Stefan Neumann: "Rezeptions- und reflexionsbegleitende Implementierung von didaktischer Kommunikation im digitalen Raum – ein Betrag zur Professionalisierung im Kontext des universitären Studienganges für Grundschulpädagogik"

So umfangreich und vielschichtig die didaktischen Forschungsbereiche im direkten Präsenzunterricht sind, werden sich im Vergleich dazu auch zahlreiche Forschungsschwerpunkte für den digitalen Distanzunterricht entwickeln. In diesem Zusammenhang spielen die Prozesse wie Adaptation, Implementierung und Assimilation von didaktischen Lehr- und Lernprozessen im analog-digitalen Wechselwirkungsgefüge eine herausragende Rolle. Weiterhin ist davon auszugehen, dass sich einerseits einige didaktische Ansätze des direkten Vermittlungsprozesses und des digitalen Distanzunterichtens schnittmengenartig überschneiden und sich gegenseitig beeinflussen werden. Andererseits werden sich Bereiche eröffnen, die sich nur in einem der beiden Unterrichtsformen wiederfinden lassen.

Im Mittelpunkt des Promotionsprojektes stehen die Rezeptions- und Reflexionsprozesse im Kontext der Professionsausübung im „Didaktischen Studio“, in dem die didaktischen Informationen sowohl aufgezeichnet als auch in mono-/dialogischer Form gesendet und empfangen werden. Umrahmt von dem Spannungsfeld der didaktischen Vermittlungsansätze bzw. Kommunikation soll die Professionskompetenz im „Didaktische Studio“ insbesondere in Bezug auf den digitalen Distanzunterricht durch intensive Rezeptions- und Reflexionsprozesse analysiert und entsprechende Schlüsse gezogen werden.

 

...zur Homepage von Stefan Neumann